Invest BW – Förderung von Zukunftsinvestitionsvorhaben

Wichtiger Hinweis

Die Kleinbeihilfen können nun für Anträge gewährt werden, die bis zum 31.12.2021 bewilligt werden. Beachten Sie hierzu die neuen Verwaltungsvorschriften der Förderlinie Invest BW- Zukunftsinvestitionen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau (nachfolgend WM) bietet im Rahmen des Programms Invest BW eine Förderung, die Unternehmen bei Investitionsvorhaben in technologische Zukunftsfelder unterstützt.

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der freien Berufe mit Sitz in Baden-Württemberg. Die Förderquote liegt je nach Art und Umfang der Investitionen zwischen zehn und 25 Prozent. Gefördert werden können Projekte mit einem Investitionsvolumen ab 20.000 Euro. Nicht nur die Anschaffung materieller Güter (neue Maschinen, Produktionsanlagen etc.) wird durch das Förderprogramm erfasst, sondern auch der Erwerb immaterieller Wirtschaftsgüter (Bspw. neu Softwaretechnologien, Lizenzen, Patentrechte, etc.).

Die Unternehmensinvestitionen sollen zum Ziel haben, die Produktivität der Unternehmen zu erhöhen oder die Effizienz bzw. Flexibilität der Produktions- und Arbeitsprozesse zu steigern. Zudem sollten sie zum Erhalt und Ausbau der Arbeitsplätze in Baden-Württemberg beitragen. Zuschläge zum Regelfördersatz von zehn Prozent sind möglich für Projekte, die Ziele der Nachhaltigkeit verfolgen, insbesondere den Umweltschutz durch den verminderten Einsatz von natürlichen Ressourcen und Energie. Auch Investitionsvorhaben, die von hoher strategischer Bedeutung für den Standort Baden-Württemberg sind und in besondere Weise zu dessen Wettbewerbsfähigkeit beitragen, können einen gesonderten Fördersatz beantragen.

Weitere Informationen finden Sie in der Verwaltungsvorschrift und den FAQs.

Links zu weiterführenden Informationen

mt|format_list_bulleted|

Fördervoraussetzungen

fas|fa-money-bill-alt|

Förderkonditionen

et|icon_documents|

Dokumente

Zum Download

fas|fa-question-circle|

Häufige Fragen